Kapazitätserweiterung

Kapazitätserweiterung der Eisenhart-Schule/ Einschulung am Standort Gutenbergstraße 67

Durch das Wachstum der Stadt müssen zusätzliche Schulplätze zur Verfügung gestellt werden. Auch im innerstädtischen Bereich wächst der Bedarf an Schulplätzen ständig. Langfristig ist geplant, eine weitere Grundschule im innerstädtischen Bereich zu errichten.

Für die Übergangszeit plant der Schulträger eine Kapazitätserweiterung der Eisenhart-Schule auf 3 bis maximal 3,5 Züge (einmalig im Ausnahmefall). Dies wird durch die Neuaufnahme zusätzlicher erster Klassen umgesetzt. Voraussichtlich zum Schuljahr 2022/23 sollen drei erste Klassen an der Eisenhart-Schule eingeschult werden.

Da die Kapazität am Standort in der Kurfürstenstraße dafür nicht ausreicht, werden das Gebäude in der Gutenbergstraße 67 und die Außenanlagen, die sich auch auf den Spielplatz Ecke Leiblstraße erstrecken, für den Schul- und Hortbetrieb umfassend saniert.

Beginnend mit dem kommenden Schuljahr wird der Unterrichtsbetrieb für die ersten und zweiten Klassen in der Gutenbergstraße 67 stattfinden. Auch die Essenversorgung erfolgt vor Ort. Der Sportunterricht wird in den Sportanlagen in der Kurfürstenstraße durchgeführt. Wir nutzen derzeit neben der Halle auf unserem Schulgelände auch die neue Sporthalle. Die historische Halle wird für den Schulsport der Eisenhart-Schule saniert. Diese wird voraussichtlich ab dem Schuljahr 2022/23 in Betrieb genommen.

Mit der Einschulung am Standort Gutenbergstraße können die jüngsten Schulkinder ihre Schulzeit in einer sehr ruhigen Lernumgebung mit nur wenigen Schülern beginnen. Erst zum dritten Schuljahr wechseln die Klassen an unseren Traditionsstandort in der Kurfürstenstraße 51.